// 18.06.2011 - Dreibahnentournee Zwickau

Bei bedecktem Himmel, aber zum Glück trotz anders lautender Prognose ohne Regen, fand am Samstag der zweite Wettbewerb der Dreibahnentournee Bautzen - Zwickau - Altenberg statt. Bei allen drei Wettbewerben wird eine Kombinationswertung aus verschiedenen Wettbewerben durchgeführt, und anschließend werden die Gesamtsieger der Dreibahnentournee ermittelt.

Während in Bautzen der erste Wettbewerb als Kombination aus Rodeln und Athletik ausgetragen wurde, wird in Zwickau Rodeln mit einem Startwettbewerb kombiniert. In Altenberg findet die Dreibahnentournee am 2. Juli 2011 ihren Abschluss. Hier wird ein Startwettbewerb auf der Startanlage ausgetragen, sowie ein Rennrodelwettbewerb auf der Altenberger Rodel- und Bobbahn. Beim Rodelwettbewerb wurde in den vergangenen Jahren immer eine Gleichmäßgkeitswertung durchgeführt, da hier Schlittentausch nicht möglich ist und es durch die verschiedenen Schlitten zu große Ungleichheiten gegeben hätte. Punkte bekam also der Sportler, der zwei zeitlich möglichst gleiche Läufe absolvierte. Für dieses Jahr ist der Wettkampfmodus noch nicht ganz klar, da man versuchen möchte, erstmalig analog dem Zwickauer Schlittentauschverfahren einen Wettbewerb auf die Beine zu stellen. Dazu werden die Zwickauer Rodler Schlitten zur Verfügung stellen, da die Altenberger nicht über ausreichend kleine Schlitten für die jüngeren Altersklassen verfügen.

Die Zwickauer konnten am Samstag, wie schon in Bautzen auch, durch sehr gute Ergebnisse überzeugen und holten mehrere Siege und Podestplätze. Folgende Platzierungen standen am Ende zu Buche: Jugend D männlich: 3. Pascal Kunze, 5. Jonas Gröger, 10. Julian Gröger; Jugend D weiblich: 1. Sina Zöllner, 2. Maya Schneider, 7. Melina Fischer; Jugend C1 männlich: 1. Vincent Tröger, 5. Dominik Fickl; Jugend C1 weiblich: 1. Isabell Richter; Jugend C2 männlich: 2. Lucas Zöllner, 6. Lucas Lange; Jugend C2 weiblich: 3. Emily Fischer, 4. Leonie Kloß, 5. Joan Stegbauer; Jugend B männlich: 1. Lucas Geyer, 2. Tobias Heinze, 5. Maximilian Illmann, 7. Tim Jungheinrich, 8. Dominik Dietrich, 11. Peter Hendel, 12. André Meier.

Wenn es den Zwickauern in Altenberg gelingt, an die guten Leistungen anzuknüpfen, werden am Ende sicher ein paar sehr gute Endresultate zu erwarten sein. Dafür wünschen wir unseren Sportlern und dem mitreisenden Trainer- und Betreuerstab viel Erfolg.

Nach dem Wettbewerb in Altenberg beginnen für die Sportler erstmal die Sommerferien, gegen deren Ende dann die Vorbereitung auf die neue Saison mit einem Trainingslager in der Skihütte des ESV Lok in Oberwiesenthal startet.

Zum Saisonabschluss für die Sportler ist der Besuch des Monkeyparks an der Zwickauer Mulde geplant. Während der Sommerferien findet kein Rodelbetrieb auf der Rodelbahn statt.

Diese wird, wie in den vorherigen Jahren auch, einigen Sanierungsmaßnahmen unterzogen. Für dieses Jahr ist geplant, den Übergang zwischen den Kurven 2 und 3 zu erneuern, der witterungsbedingt stark verschlissen ist. Die Baumaßnahmen werden unter Regie von Bahnleiter Frank Müller und Mechaniker Dany Reinhold durchgeführt.

-Ein Bericht von André Hederer-